VfB Hellerau-Klotzsche e.V.

Euer Verein für Breitensport im Dresdner Norden!

VfB Hellerau-Klotzsche II – SG Einheit Dresden Mitte II  8  0  (2 – 0)  21.05.2016

Nach dem zuletzt das Nachholspiel in Trachenberge auf dem „Rasen“ und das Heimspiel gegen nichtantretende Laubegaster am grünen Tisch gewonnen wurden, stand am 21.05. das Heimspiel gegen den Tabellenletzten von Einheit Mitte an. Wir waren personell gut besetzt, trotz der Ausfälle von Mallek, Lindemaier und des Einsatzes von Cappek für die erste Mannschaft boten wir eine starke Truppe auf. Das konnte auf der Gegenseite nicht behauptet werden – der Gast kam mit lediglich 7 Spielern auf das Feld!

Unter diesen Umständen nahmen wir uns vor, trotzdem Spannung aufzubauen, den Ball laufen zu lassen und den Gegner schlicht auszuspielen: es gelang vom Start weg überhaupt nicht! Ungenaue Fernschüsse, unpräzise Flanken und mangelnde Konsequenz in den Zweikämpfen und in der Chancenauswertung bestimmten das Spiel, sodass wir gegen sieben Gegner beinahe in Rückstand geraten wären (!!!), aber Breuer parierte im eins-gegen-eins stark. Erst nach knapp 20 Minuten fand Hartwig (der in diesem Spiel zweite Spitze spielte) Torjäger Moritz, der mit links zur Führung vollstreckte. Danach scheiterte vor allem Kapitän Moritz mehrfach frei vor dem Keeper, aber auch Czech (der am leeren Tor vorbeischoss), Hartwig und Karst waren nicht in der Lage die Führung auszubauen. Nach einer halben Stunde versiebte Czech die nächste Möglichkeit allein vor dem Keeper, doch der Abpraller landete bei Moritz, der den Doppelpack schnürte. Bis zur Halbzeit konnten die wackeren Kämpfer von der Schotterscheibe weitere Gegentreffer verhindern – und wir hatten Glück nicht „nur noch“ mit drei Mann in Überzahl zu sein, denn J.Perschau foulte als letzter Mann kurz vor der Pause den gegnerischen Stürmer, kam aber mit einem Freistoß davon.

In der Pause waren wir dementsprechend unzufrieden und wollten das Tempo erhöhen, die Bälle dafür flacher lassen und dem Gegner so entschieden mehr Probleme bereiten. Und immerhin: zur zweiten Hälfte gelang dies auch etwas besser. Den Torreigen eröffnete Czech per Kopfball nach schöner Karst-Flanke, bevor Moritz ein Missverständnis in der gegnerischen Deckung nutzte, dem letzten Mann des Gegners den Ball stibitzte und zum 4-0 einschob. Danach wechselten wir eine frische Flügelzange ein, die den Gegner – der nach einer Stunde mit 4-Mann-Handicap bei sommerlichen Temperaturen nun seine körperlichen Grenzen erreicht hatte – endgültig vor unlösbare Probleme stellte. So war die finale Viertelstunde klar unsere beste, die letzten vier Treffer sehenswert herausgespielt:

5-0:      Kombination über Reuther, Brysch, Gotsch, T.Perschau mit Hartwig-Abschluss aus 10 Metern

6-0:      Kombination über Reuther, Brysch, Gotsch, T.Perschau und toller Rosenkranz-Direktabnahme

7-0:      Kombination über Brysch, Gotsch, Hartwig mit T.Perschau-Abschluss aus Kurzdistanz

8-0:      präziser Reuther-Fernschuss nach Moritz-Vorarbeit

Auch in dieser Phase des Spiels behielten wir das Versieben großer Tormöglichkeiten bei (Gotsch vor dem leeren Tor, T.Perschau an die Latte, Hartwig mit einem „Torklau“ beim Mitspieler uvw), sodass wir die Zweistelligkeit nicht erreichten, da der Schiedsrichter pünktlich nach 80 Minuten abpfiff und so die tapferen Gäste erlöste.

Insgesamt agierte der Unparteiische mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Übersicht, ob der doch besonderen Umstände dieses ungleichen Wettkampfes: Abseitsentscheidungen, Spielzeitbemessung und auch Zweikampfbewertung waren stets etwas zu Gunsten der Gäste ausgelegt, überschritten aber nie den Rahmen der Erträglichkeit unsererseits. So konnte ein stets faires Spiel letztendlich für beide Seiten zufriedenstellend über die Runden gebracht werden. Auch den Gästen gebührt ein Höchstmaß an Respekt: anstatt den einfachen Weg zu gehen, einen Spieler nach „Verletzung“ zu verlieren und das Spiel damit abbrechen und nur 0-2 werten zu lassen, hielten die Rot-Schwarzen so lange dagegen, wie es ging und brachten die Partie zu Ende – stark!

Unsere Leistung hingegen war die ersten 60 Minuten spielerisch schwach und zuweilen arrogant, die Spannung gegen eine derart dezimierte Gegnermannschaft aufzubauen, war schwerer als gedacht! Letztendlich konnten wir aber ein zumindest ordentliches Endergebnis einfahren und haken dieses Spiel jetzt schnellstmöglich ab, um die letzten beiden Partien der Saison möglichst erfolgreich bestreiten zu können: der Klassenerhalt ist nah, aber noch nicht erreicht!

Tore:   Moritz (10)                                         Vorlagen:     Hartwig (4)

            Moritz (11)                                                               Czech (2)

            Czech (4)                                                                Karst (1)

            Moritz (12)

            Hartwig (3)                                                               T.Perschau (7)

            Rosenkranz (2)                                                        T.Perschau (8)

            T.Perschau (6)                                                         Hartwig (5)

            Reuther (4)                                                               Moritz (3)

 

Aufstellung:

Breuer – Brysch, J.Perschau, Schorlemmer, Nitschmann – Reuther, T.Perschau – Czech (Rosenkranz), Karst (Gotsch)  –  Moritz, Hartwig 

Vorstands-News

14.12.2018 Weihnachtsfeier für alle Ehrenämter des Vereins!
22.03.2019 Sponsorentreffen auf der Kegelbahn!

Vereinskollektion

  Vereinskollektion

   

      Bestellung vor Ort
    oder Kontaktformular

Sponsoren


Danke an unsere Sponsoren!








Siegfried-Apotheke Hellerau

Bildergebnis für REWE